Im Jahre 1959 geboren und im Alter von 8 Jahren mit dem Modellflugvirus infiziert, habe ich mit meinem Vater zusammen jede freie Minute im Bastelkeller oder auf den Wiesen des Sauerlandes verbracht, bis wir im Modellflugverein Beckumer Feld e.V. eine Heimat gefunden haben. Den Vorsitz in diesem Verein habe ich 17 Jahre lang geführt.

Während dieser Zeit hat der Verein das "FUN FLY" in Balve Beckum zu einer der beliebtesten Modellflugveranstaltungen auf deutschem Boden werden lassen.

Mit 14 Jahren habe ich meine Werkzeugmacherlehre begonnen, die Facharbeiterprüfung 1977 mit "sehr gut" abgelegt.
Nach Erlangung der Fachhochschulreife war ich zunächst Soldat bei der Bundeswehr, heiratete 1980, dann folgte das Maschinenbau-Studium an der Fachhochschule Iserlohn. Im Anschluß daran arbeitete ich bei einem Armaturenhersteller
bis Ende 1990, als ich mich dann selbständig machte.

Meinen ersten Benzinmotor (Quadra) flog ich bereits 1975 auf einer Nieuport 17 (Eigenkonstruktion in Zusammenarbeit
mit meinem Vater). Beginnend mit dem Jahr 1986 wurde ich in der Großmodellszene durch die Teilnahme an
Wettbewerben bekannt. Zum Beispiel habe ich mehrfach beim Großmodellwettbewerb in Frankreich in "La Ferte Alais" gewonnen (mit einer Bearcat, einer AT-6 und einer Do 635).

Später ließ mir meine Firma keine Zeit mehr hierzu - ich hatte nun auch andere Ziele.

Gleichzeitig war ich einer der Mitstreiter für die Erhöhung der max. Abflugmasse von zulassungsfreien Flugmodellen
bis 25kg.

Meine Frau Barbara absolvierte nach dem Abitur ein Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und war
als Beamtin im gehobenen Dienst bei der Stadtverwaltung Iserlohn tätig, bis unsere älteste Tochter 1986 geboren
wurde. In der Zeit, als Barbara mit unserer zweiten Tochter schwanger war, erfüllte ich mir meinen Lebenstraum und machte 1990 mein Hobby zum Beruf. Mein Vater unterstützte mich mit ganzer Kraft und auch meine Frau, die aus
einer Selbständigen-Familie stammt, brachte sich trotz der Kinder voll mit ein.

Wir drei  - das "Petrausch-Team" - haben mit viel Freude, Engagement und unermüdlicher Arbeit diese Firma auf die
Beine gestellt, deren guter Ruf weit über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt ist. Unser Riesenschnauzer - zunächst
die Hündin "Udet" und nun der Rüde "Mölders" - waren bzw. sind dabei immer mitten im Geschehen.

So wurden wir zum Geheimtipp für außergewöhnliches Großmodellzubehör wie Motorattrappen, Pilotenpuppen,
Aluminium-Steckverbindungen, Räder, Scale-Zubehör und spezielle Baumaterialien wie z.B. Topfit Porenfüller.

Auch die Lieferfähigkeit unserer Produkte wie z.B. der seltensten Propeller-Maße ist unvergleichlich. Wir haben
auch immer großen Wert auf den Fertigungsstandort Deutschland gelegt, so dass auch noch heute alle unsere
Bausätze hier gefertigt werden.

Durch die Eröffnung der Luftfahrtkunst-Galerie mit Rahmungsservice und Bilderleistenimport entwickelte sich ein weiteres Standbein, welches uns ebenfalls sehr viel Freude, viele neue Erfahrungen und Kontakte und auch Erfolg bescherte.

Der Bau unsere Halle 1998 im Gewerbegebiet Corunna in Iserlohn war zwar mit großer Anstrengung verbunden, jedoch
die Freude, in der eigenen Halle arbeiten zu dürfen, belohnt uns jeden Tag auf´s Neue.

Vor einigen Jahren habe ich die Fluglizenz und später auf meiner Bücker "Jungmann" die Kunstfluglizenz erworben.
Wenn das Wetter es erlaubt, bin ich nach Feierabend auf dem Flugplatz, um nun mit meiner Extra 300/L eine Runde
zu "turnen". 

Das ist für mich eine kleiner Ausgleich dafür, dass wir seit Beginn der Selbständigkeit nie Urlaub gemacht haben - wenngleich dies auch kein Ersatz für körperliche Erholung ist.
So haben wir uns nun entschlossen, freitags nur noch nach Vereinbarung zu öffnen, so dass wir die Option haben, ein verlängertes Wochenende ohne Stress z.B. auf einem Flugtag zu verbringen. Wahrscheinlich werden Sie uns trotzdem
bis auf wenige Ausnahmen antreffen, weil wir es einfach so gewohnt sind.

Die kompetente und ausführliche Beratung unserer Kunden steht nach wie vor im Vordergrund, und dafür nehmen wir
uns Zeit. Der persönliche Kontakt zu unseren Kunden ist uns sehr wichtig. Daher freuen wir uns besonders, wenn
Sie uns anrufen. Profitieren Sie von meinem Erfahrungsschatz von mehr als 40 Jahren! Wenn Sie uns telefonisch
nicht erreichen sollten, freuen wir uns ebenso über Ihre Faxe, Emails, Briefe oder Postkarten, die wir schnellstmöglich bearbeiten. Wenn Ihr Auftrag bis 11.00Uhr eingeht, erreicht Sie die Ware in den meisten Fällen schon am Folgetag.

Wir möchten, dass Sie mit uns zufrieden sind. Wir freuen uns über Rückmeldungen und konstruktive Kritik.

Wir hoffen, dass Sie uns auch weiterhin Ihr Vertrauen schenken und uns mit Telefonaten, Faxen, Emails Briefen und Besuchen kräftig auf Trab halten - denn das macht uns Freude und hält uns fit.

Ralf Petrausch, im Januar 2012