Allgemeine Geschäftsbedingungen und Widerrufsbelehrung


Allgemeine Geschäftsbedingungen und Widerrufsbelehrung

Bei Bestellungen gelten ausschließlich unsere AGBs und werden als bekannt vorausgesetzt. Alle Preise verstehen sich einschließlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer von derzeit 19%  zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Wir behalten uns Preisänderungen vor. Der Versand erfolgt durch den Paketdienst GLS.

Verpackungs- und Versandkosten:

Die Verpackungs- und Versandkosten sind abhängig von Größe und Gewicht der Ware. Sie betragen bei kleineren bis mittleren Paketen  zwischen 6 und 25,--€ (Inland). Modelle ab 2,60m Spannweite werden per Spedition zum Selbstkostenpreis versandt, sofern keine preisgünstigere Versandmöglichkeit besteht. Die Lieferung erfolgt nach Vorkasse oder gegen schriftliche Abbuchungsermächtigung.
Bausätze werden nur nach Vorkasse geliefert, oder der Rechnungsbetrag wird bei Abholung fällig. Lieferung ins Ausland erfolgt nur gegen Vorkasse. Der Kunde trägt auch die Kosten für die Geldübermittlung. Es gilt ausschließlich deutsches Recht und deutsche Gerichtsbarkeit.
Skonto wird nicht gewährt. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Beanstandungen können nur innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt der Ware berücksichtigt werden. Zu Reklamationen können wir nur nach Anlieferung der beanstandeten Teile Stellung nehmen. Bei nicht berechtigter Reklamation gehen die Versandkosten zu Ihren Lasten.  Wir behalten uns in jedem Fall das Recht auf Nachbesserung vor.
Transportschäden sind sofort vom Zusteller quittieren zu lassen und zu beanstanden. Für Haftungs- und Nachfolgeschäden beim Betrieb von und mit unseren Produkten aus unserem Lieferprogramm übernehmen wir keine  Haftung, da ein ordnungsgemäßer Betrieb oder Einsatz von uns nicht überwacht werden kann.

Bitte beachten Sie, dass es bei unseren handgefertigten Modellen zu Lieferzeiten von mehreren Wochen kommen kann. Technische Änderungen sowie Änderungen an Bausatzausstattungen behalten wir uns vor. Bei Selbstabholung von kompletten Bausätzen bitten wir um Terminvereinbarung.

Widerrufs- und Rückgaberecht / Fernabgabegesetz
Bei im Internet bestellten Leistungen besteht unter bestimmten Voraussetzungen ein Widerrufsrecht. Die dafür maßgeblichen gesetzlichen  Vorschriften folgen hier. Bitte aufmerksam lesen!
§ 3 Fernabgabegesetz
Widerrufsrecht, Rückgaberecht
Dem Verbraucher steht ein Widerrufsrecht nach § 361a des Bürgerlichen Gesetzbuches zu. Die Widerrufsfrist   beginnt abweichend von § 361a Abs. 1 Satz 3 des Bürgerlichen Gesetzbuches nicht vor der Erfüllung der Informationspflichten gemäß § 2 Abs. 3 und 4, bei der Lieferung von Waren nicht vor dem Tag ihres Eingangs beim Empfänger, bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor dem Tag des Eingangs der ersten Teillieferung und bei Dienstleistungen nicht vor dem Tag des Vertragsabschlusses; die Widerrufsbelehrung bedarf keiner Unterzeichnung durch den Verbraucher und kann diesem auch auf einem dauerhaften Datenträger zur Verfügung gestellt werden.

Das Widerrufsrecht erlischt
bei der Lieferung von Waren: spätestens vier Monate nach ihrem Eingang beim Empfänger- bei Dienstleistungen:
a) spätestens vier Monate nach Vertragsabschluss oder
b) wenn der Unternehmer mit der Ausführung der Dienstleistung mit Zustimmung des Verbrauchers vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder der Verbraucher diese selbst veranlasst hat.

 

§ 361 a BGB (Bürgerliches Gesetzbuch)
(1) Wird einem Verbraucher durch Gesetz ein Widerrufsrecht eingeräumt, so ist er an seine auf den Abschluss eines Vertrages mit einem Unternehmer gerichtete Willenserklärung nicht mehr gebunden, wenn er sie fristgerecht widerrufen hat. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten und ist schriftlich, auf einem anderen dauerhaften Datenträger oder durch Rücksendung der Sache innerhalb von 2 Wochen erfolgen; zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Die Frist beginnt mit dem Zeitpunkt, zu dem der Verbraucher eine deutlich gestaltete Belehrung über sein Widerrufsrecht, die ihm entsprechenden Erfordernissen des eingesetzten Kommunikationsmittels seine Rechte deutlich macht, auf einem dauerhaften Datenträger zur Verfügung gestellt worden ist, die auch Namen und Anschrift des Widerrufsempfängers und einen Hinweis auf den Fristbeginn und die Regeln des Satzes 2 enthält. Sie ist vom Verbraucher bei anderen als notariell beurkundeten Verträgen gesondert zu unterschreiben und mit einer qualifizierten elektronischen Signatur zu versehen. Ist der Vertrag schriftlich abzuschließen, so muss dem Verbraucher auch eine Vertragsurkunde, der schriftliche Antrag des Verbrauchers oder eine Abschrift der Vertragsurkunde oder des Antrages ausgehändigt werden. Ist der Fristbeginn streitig, so trifft die Beweislast den Unternehmer.

(2) Auf das Widerrufsrecht finden die Vorschriften dieses Titels, soweit nichts anderes bestimmt ist, entsprechend Anwendung. Die in § 284 Abs. 3 Satz 1 bestimmte Frist beginnt mit der Erklärung des Verbrauchers nach § 349.Der Verbraucher ist vorbehaltlich abweichender Vorschriften zur Rücksendung auf Kosten und Gefahr des Unternehmers verpflichtet; dem Verbraucher dürfen bei einer Bestellung bis zu einem Betrag von 40,--€ die regelmäßigen Kosten der Rücksendung vertraglich auferlegt werden, es sei denn, dass die gelieferte Ware nicht der bestellten entspricht. In den Fällen des Satzes 4 haftet der Verbraucher nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, wenn er über sein Widerrufsrecht nicht ordnungsgemäß belehrt worden ist und auch keine anderweitige Kenntnis hiervon erlangt hat. Für die Überlassung des Gebrauchs oder die Benutzung der Sache sowie für sonstige Leistung bis zum Zeitpunkt der Ausübung ist deren Wert zu vergüten; die durch die Ingebrauchnahme einer Sache oder Inanspruchnahme oder sonstige Leistung eingetretene Wertminderung bleibt außer Betracht. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

(3) Informationen oder Erklärung sind dem Verbraucher auf einem dauerhaften Datenträger zur Verfügung gestellt, wenn sie ihm in einer Urkunde oder in einer anderen lesbaren Form zugegangen sind, die dem Verbraucher für eine den Erfordernissen des Rechtsgeschäfts entsprechende Zeit die inhaltlich unveränderte Wiedergabe der Informationen erlaubt. Die Beweislast für den Informations- oder Erklärungsinhalt trifft den Unternehmer. Dies gilt für Erklärungen des Verbrauchers gegenüber dem Unternehmer sinngemäß. Sie als Kunde haben das Recht, einen Kauf innerhalb von 2 Wochen zu widerrufen. Die Frist beginnt frühestens nach Erhalt dieser Belehrung. Der Widerruf kann ohne Begründung, muss aber auf einem dauerhaften Datenträger oder durch Rücksendung der Ware erfolgen. Zur Einhaltung der Widerrufsfrist ist eine rechtzeitige Absendung der Ware ausreichend. Ein Widerruf verpflichtet Sie jedoch auch zur Rücksendung der Ware. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit  Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung wie sie etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie Wertersatz vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, war deren Wert beeinträchtigt. Bitte Rücksendungen bis zu einem Warenwert von 40,--€ ausreichend frankieren!

Speziell für den Kunden gefertigte Produkte (z. b. unsere Bausätze, Sondermaße bei Aluminium-Steckverbindungen, Folienabschnitte) sind vom Umtauschrecht ausgeschlossen. Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten werden gespeichert und im Rahmen der Bestellabwicklung  von Ralf Petrausch Modellbautechnik verwendet. Personenbezogene Daten des Kunden werden nur im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften des  Bundesdatenschutzgesetzes BDSG) sowie des Teledienstedatenschutzgesetzes (TDDSG) erhoben. Durch Ihre Bestellung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ralf Petrausch Modellbautechnik zum Zwecke der ordnungsgemäßen Abwicklung Ihres Auftrages die angegebenen Daten speichert.

Für Druckfehler übernehmen wir keine Haftung.

Mit Auftragserteilung erkennt der Kunde unsere Geschäftsbedingungen an.
Gerichtsstand ist für beide Seiten Iserlohn.

Iserlohn, 1. September 2007

Modellbautechnik Ralf Petrausch e.K.
Inhaber: Ralf Petrausch
Corunnastraße 12 a
58636 Iserlohn

Telefon: 02371/ 20001
Telefax: 02371/ 25439
Ust-Id.Nr.:   DE 125626430              HRA 2156